Referenzen Schulen & Kindergärten

Schule Kümmersbruck
Der Umbau und die Sanierung der Ganztageshauptschule in Kümmersbruck ist eines unserer bisher komplexesten Projekte gewesen.

Das Ergebnis ist eine Schule mit einer hochmodernen Brandmeldeanlage inklusive Feuerwehraufschaltung (die Feuerwehr wird im Brandfall automatisch alarmiert), mit einer Sicherheitsbeleuchtung nach dem Stand der Technik (und die aktuellen Vorschriften erfüllend) und hochmoderner EIB-Bustechnik, mit der wir z.B. eine sog. „Nachtauskühlung“ realisiert haben. So wird Wärme, die sich in den Sommermonaten während des Tages im Gebäude aufspeichert über Nacht durch automatisierte Vorgänge wieder abgeführt. Das verhindert auf effektive Weise eine zu starke Aufheizung des Gebäudes in Perioden mit heißem Sommerwetter.

Mit ausgeklügelter Projektierungsarbeit stellten wir sicher, dass der Schulbetrieb so wenig wie möglich beeinträchtigt wurde.

 

Kindertagesstätte St. Anna Sulzbach-Rosenberg
Da die Generalsanierung der Kindertagesstätte St. Anna und die Neueinrichtung einer Kinderkrippe so umfangreich waren, schied eine Ausführung im laufenden Betrieb aus. Wir projektierten die Arbeiten so, dass sie in den 6-wöchigen Ferien komplett ausgeführt werden konnten. Realisiert wurde das Vorhaben in zwei Bauabschnitten.

 

Kindergarten Ebermannsdorf
Bei der Grundsanierung des Kindergartens mit Kinderkrippe in Ebermannsdorf übernahmen wir sowohl die komplette Planung als auch die Ausführung. Wir projektierten die Arbeiten so, dass sie in den 6-wöchigen Ferien komplett ausgeführt werden konnten. Realisiert wurde das Vorhaben in zwei Bauabschnitten.

Besonders am Herzen lag den Beschäftigten eine Verbesserung der Türkommunikation. Wir planten und realisierten eine Anlage, die u.a. über mobile Kommunikationseinheiten verfügt, so dass die Erzieherinnen mit Besuchern vor der Haustür auch dann kommunizieren können, wenn sie sich z.B. mit den Kindern im Garten befinden.

 

Pestalozzischule in Sulzbach-Rosenberg
Die Generalsanierung der Pestalozzi-Schule in Sulzbach-Rosenberg ist unser derzeit langfristigstes Projekt. Die Realisierung erfolgt in 4 Bauabschnitten und wird 2015 abgeschlossen sein. Hier konnten wir im Vorfeld unsere Kompetenzen in der Projektierung unter Beweis stellen. Damit ein Projekt über mehrere Jahre und Bauabschnitte nicht nur gelingt, sondern auch möglichst reibungsfrei abläuft, ist eine weitsichtige Herangehensweise gefordert. So konnten wir alle Abschnitte und Anschlussstellen so gestalten, dass bei kommenden Bauabschnitten ein reibungsfreies Ineinandergreifen der Abschnitte gewährleistet ist.

Hervorzuheben ist auch der Rauch-Wärme-Abzug, der als Teil des Brandschutzkonzeptes für zusätzliche Sicherheit sorgt.

 

Kindergarten St. Michael, Amberg
Neben einer Modernisierung der Sicherheitseinrichtungen stand hier die neu eingerichtete Kinderkrippe im Vordergrund. Wir übernahmen die Planung, Projektierung und Ausführung der Elektroarbeiten. Auch die neue Türkommunikationsanlage erhöht die Sicherheit des Gebäudes.


 

Kinderkrippe Illschwang
Die Neueinrichtung einer Kinderkrippe in Illschwang projektierten und realisierten wir in gewohnter Sorgfalt und Qualität. Hervorzuheben ist vor allem die Sicherheitsbeleuchtung auf dem neuesten Stand der Technik.

 

Montessorischule
Bereits seit rund 15 Jahren wurde ein Gebäude der ehemaligen Ritter-von-Möhl-Kaserne als Schul-Ausweichquartier genutzt. Durch umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen wurde aus dem ehemaligen Provisorium ein zeitgemäß ausgestattetes Schulgebäude, in dem die Montessori-Schule Amberg ihr neues Zuhause fand.

Für einen sicheren Unterrichtsbetrieb sorgen eine moderne Brandmeldeanlage und eine ebenfalls neu installierte Sicherheitsbeleuchtung.
Die komplett erneuerte Elektroinstallation stellt die zuverlässige und ökonomisch sinnvolle Energieversorgung des Gebäudes sicher.
Dazu gehört auch ein modernes Lichtkonzept und eine besonders energiesparende LED-Beleuchtung in der Aula.

Besonderes Augenmerk legten unsere Auftraggeber auf eine moderne Sprechanlage (Sie wissen schon, das ist die Einrichtung, mit der im Sommer hitzefrei durchgesagt wird) und auf eine zeitgemäße EDV-Verteilung.

Bemerkenswert ist, dass wir bei diesem Auftrag gleich zwei Auftraggeber hatten. Ein Teil des Gebäudes wurde zur dauerhaften Ausweichschule aufgerüstet. Dieser Teil der Arbeiten erfolgte im Auftrag der Stadt Amberg.

Mit dieser Maßnahme ist Amberg seinem Ruf als Schulstadt gerecht geworden. Mit der Einrichtung einer festen Ausweichschule schafft die Stadt Amberg die Voraussetzung für die Fortführung eines geregelten Unterrichtsbetriebs bei Modernisierungen an anderen Schulen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.